Projektbeschreibung Lebensqualität & Innovation in Salzburg

Das Projekt „Lebensqualität und Innovation im Bundesland Salzburg“ systematisiert wichtige Dimensionen von Lebensqualität und Innovation auf wissenschaftlicher Basis und bereitet sie für die regionale Ebene auf.

Dabei wird von einer engen Verbindung zwischen wirtschaftlicher Prosperität, Innovation, Lebensqualität und sozialem Zusammenhalt ausgegangen. Die Studie beschäftigt sich mit unterschiedlichen Aspekten von Lebensqualität und Innovation. Unter Bezugnahme auf den internationalen Forschungsstand wurden grundlegende Indikatoren für Lebensqualität, subjektives Wohlbefinden, Innovation und Innovationsfähigkeit erarbeitet und für Salzburg analysiert.

Aufbauend auf die Analyse des subjektiven Wohlbefindens wurden die Bereiche soziale Inklusion, Demokratiequalität, Arbeit und Beruf, Gesundheit, Umwelt/Nachhaltigkeit, ökonomische Faktoren (Produktivität, Einkommen, Ressourcen), Nachhaltigkeit im Tourismus untersucht. Im weiteren werden die Innovationsindikatorik und Innovationsfähigkeit im Tourismus analysiert, denn Innovationen stellen die Grundlage für Produktivitätsfortschritte und Wirtschaftswachstum dar und wirken damit indirekt auch maßgeblich auf die Lebensqualität einer Region. Sie schaffen die Voraussetzungen für Wohlstand und soziale Sicherheit.

Das Bundesland Salzburg ist in vielen untersuchten Aspekten eine der erfolgreichsten Regionen Österreichs, Europas und der Welt. Gleichwohl werden auch Schwächen und Entwicklungen sichtbar, die für die regionalen Akteurinnen eine Herausforderung für die Zukunft darstellen.